News

04.09.2014

Hallo Welt


Obwohl unsere Website nach außen hin weiter den Retro-Look behält, haben im Hintergrund einige Veränderungen stattgefunden. Dies sollte sich vor allem bei etwaigen Darstellungsunterschieden bemerkbar machen. Um all die innovativen Hightech-Funktionen nutzen zu können, muss jedoch JavaScript aktiviert sein. (Keine Angst! Absichtlich machen wir keine Bösartigkeiten) Eine scriptfreie Version wird irgendwann folgen. Sollte jemand Probleme (vor allem bei der Darstellung) antreffen und die notwendige Motivation aufbringen, dann bitten wir darum, ein Mail mit Screenshot und Browserversion an die allgemeine Kontaktadresse zu senden.

01000010 01111001 01100010



27.08.2014

Buna ziua!


Zuallererst: SOMMERFEST! Am Samstag gehts wieder so richtig rund und das Ende der Sommerpause wird gebührend gefeiert. Los gehts mit veganer Grillerei um 19:00 und ab 21:00 geben sich bereits die Bands die Klinke in die Hand. Von Indie über Postpunk bis hin zu Rap ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Discosounds und deepen Hip Hop gibt es dann bei der anschließenden Auflegerei, damit ja niemand zu früh heimgehen muss. Das genaue Line Up befindet sich nebenan.

Nicht unerwähnt soll an dieser Stelle bleiben, dass die Sommerpause dafür genutzt wurde kleinere Reperaturarbeiten und Adaptionen durchzuführen. Das heißt: keine Angst mehr vor nassen Füßen, denn alles ist wieder dicht! Damit sich der Großputz auch gelohnt hat, wäre es großartig wenn möglichst viele Mitglieder vorbeischauen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten wird an respektablen Umgang miteinander (Stichwort awareness!), gegenüber den NachbarInnen und dem Haus und Equipment, etc. appeliert.

In diesem Sinne,
Stay wild!



08.07.2014

Privit!


Heute haben uns die stramm organisierten Plenumsstrukturen erstamls im Stich gelassen. Die unvermeidliche Folge daraus ist eine Verschiebung des heutigen (08.07.2014) Plenums von 18:00 auf 16:00 Uhr.

Bis gleich



14.05.2014

Infos zu "I'M A FEMINIST AND I LIKE IT"


Am 16. & 17.05. geht das heurige Ladyfest im Spektral und SUb über die Bühne (Für eine Progrmamübersicht und weitere Infos siehe http://ladyfestgraz.wordpress.com/).

Einige Programmpunkte sind !FLIT only!, es sind also ausschließlich Frauen*Lesben*Inter*Trans Menschen willkommen. Dies betrifft auch den kompletten Freitag (16.05.) Abend im SUb. Warum dies so ist hat das Ladyfest-Kollektiv hier erklärt.

Bitte Respektiert den FLIT only Abend! Am Samstag gilt dann wieder "open for all gender".

Stay wild!



14.05.2014

sprng brk 2014


Auch heuer geht wieder einmal das allseits beliebte sprng brk im SUb über die Bühne, nämlich vom 28.05 - 30.05. Das diesjährige Line-Up findet ihr in der Spalte rechts.

Der Donnerstag (29.05.) steht dabei im Zeichen des Diskurs. Ein Infotext hierzu:

Kriminalisierung von Migration und Widerstand gegen Grenzregime
Das Beispiel "Schlepperei"


Kriminalisierung von Refugee-Protest
Im Sommer 2013 wurden acht Personen – einige von ihnen Aktivisten der Refugeebewegung – festgenommen. Diese repressiven Maßnahmen fanden unmittelbar nach den brutalen Abschiebungen von anderen Refugeeaktivisten nach Pakistan statt. Durch das medial kolportierte Bild des “grausamen Schleppers” gelang es, die relativ großen Proteste gegen diese Abschiebungen zu schwächen, da die Bewegung in den Augen vieler delegitimiert war. Bereits wenig später stellten sich die absurden Geschichten, die durch die Medien gingen (Millionengewinne der “Schlepper”, Grausamkeiten gegenüber “Geschleppten”), als Lüge bzw. gezielte Diffamierung heraus. Was übrig bleibt, ist der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, dass für Personen ohne Papiere Zugtickets gekauft und Mitfahrgelegenheiten kontaktiert worden wären. Dennoch saßen die Angeklagten bis zu 9 Monate in U-Haft, bis sie am 5. Verhandlungstag Ende März enthaftet wurden. Im Vorfeld wurden unzählige Telefone überwacht und private Wohnungen sowie das Servitenkloster – zu diesem Zeitpunkt die Basis der Refugeeproteste in Wien – durchsucht. Die Anklage lautet auf „Schlepperei im Rahmen einer kriminellen Vereinigung“. Die „kriminelle Vereinigung“ ist ein absolut schwammiger juristischer Begriff, erhöht jedoch das Strafausmaß auf bis zu 10 Jahre Haft! Der Prozess hat am 17. März begonnen und wird derzeit -nach ca sechswöchiger Unterbrechung aufgrund der unübersichtlichen Aktenlage, die sich hauptsächlich auf offenbar falsch übersetzte Telefonüberwachungsprotokolle, unverhältnismäßige Hochrechnungen und vage undeutliche “Erfahrungswerte“ stützt- in Wiener Neustadt geführt. Bisher gab es sieben Verhandlungstage, in denen sich jetzt schon u.a. gezeigt hat, dass Übersetzer_innen ihre Arbeit nach Befehl und ausdrücklichem Übersetzungs'hinweis' durch Polizeibeamten verrichtet haben.

Weg mit § 114 FPG !

Durch den sogenannten „Schleppereiparagraph“ 114 FPG wird unter dem vermeintlichen Anliegen, gewalttätiges und ausbeuterisches Verhalten juristisch zu verfolgen, Unterstützung beim irregulären Grenzübertritt an sich kriminalisiert. Die aktuelle Grenzpolitik verhindert für die meisten Menschen eine legale Migration nach Europa. Ohne Unterstützung irregulär nach Europa zu gelangen ist für viele so gut wie unmöglich. Damit wird Schlepperei zu einer notwendigen Dienstleistung. Somit ist der Schleppereiparagraph Teil des europäischen Grenzregimes, das Menschen illegalisiert, prekarisiert und ständig Tote fordert.

Ein Reisedokument ist keine Bedingung für Solidarität zwischen Menschen! Die Unterstützer_innengruppe der Angeklagten informiert über den laufenden Prozess sowie dessen EInbettung in eine Politik des Ausschlusses von Geflüchteten und/oder illegalisierten Personen. Dabei wird ein deutlich, dass so lange Bewegungsfreiheit nur für privilegierte [EU-]Bürger_innen gilt, auch Widerstand gegen die Kriminalisierung von irregulär reisenden Personen und denjenigen die sie darin unterstützen, notig ist. Im Anschluss gibt es Raum für Diskussion und Überlegungen zu praktischer Solidarität mit den Angeklagten oder Betroffenen ähnlicher Fälle.

http://solidarityagainstrepression.noblogs.org/

Stay wild!



15.01.2014

Dere!


Dieses Wochenende (17-19.01.2014) findet in Graz eine Convention/Treffen zum Thema „Recht auf Stadt“ statt. Ein spannendes und brisantes Thema das jede/n betrifft, also hingehen und mitmachen!

****************************************************************************
WO: Kunstverein Roter Keil, Idlhofg. 87a, 8020 Graz
(Karte und Beschreibung unter http://kunstverein-roter-keil.at/atelier.html)
WANN: Freitag, 17.1. (17 Uhr) bis Sonntag, 19.1. (Open End)
WAS: "Recht auf Stadt"-Treffen/Convention
****************************************************************************

Aus der Einladung:

Die Stadt -- auch Graz -- ist "umkämpfter Raum": Ständig geht es darum, wer die Stadt wie nutzen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer wo sein, abhängen, wohnen kann/soll/darf -- und wer nicht. Wer "gefälligst" woanders hingehen soll -- und wer bleiben kann/soll/darf.


Weitere Infos und das Programm findet ihr hier.




17.12.2013

Weihnachten???


Da nächsten Dienstag der 24.12. ist, fällt Weihnachten aufgrund des Plenums aus. Beginn jedoch erst um 20:30

Seas



18.10.2013

Same old.


Auch nächsten Dienstag (22.10.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt!

Stay wild!



27.09.2013

Yo!

Das Plenum nächsten Dienstag (01.10.) startet bereits um 16Uhr!



28.08.2013

Hergehört!

Hier die aktuellsten Infos für das Sommerfest am kommenden Freitag:

Das vegane BBQ beginnt um 20Uhr.
Musikalisch geht es auf der Terasse bereits um 20:30 (und zwar pünktlich!) mit The Liberation Service und Sweet Sweet Moon los.

Danach gehts unten weiter mit
Faxe (Experimental-Hardgroove),
Remedy (Punk-Rock) und
Destroy Munich (Indiefolk, Abschiedskonzert!).

Nach den Bands gibts noch D'n'B von
Jack Stresig und
Inkwire

Das Wetter verspricht trocken zu werden, sollte es unerwartet doch regnen ist für Überdachung der Terasse gesort! Vor allem wer die beiden Akustik-Acts auf der Terasse nicht verpassen möchte sollte pünktlich sein, da wir damit bis 22Uhr fertig sein müssen.

An dieser Stelle außerdem noch der Hinweis, dass das Plenum nächsten Dienstag (03.09.) bereits um 16Uhr beginnt.





26.08.2013

Bonjour!

Das Ende der Sommerpause nähert sich mit riesigen Schritten, die logische Konsequenz daraus? Sommerfest, eh klar! Am kommenden Freitag (30.August) wird im SUb endlich wieder musiziert, aufgelegt, gegrillt, getanzt..klingt gut? Das heurige Line-Up findet ihr in der Veranstaltungs-Spalte. Wir freuen uns!





31.07.2013

Buongiorno!

Der letzte Newseintag ist ja doch schon eine Weile her, aber es ist einiges passiert. Eine Achterbahn der Gefühle (mit unklarem Ausgang) beschreibt die momentane Situation wohl am besten. Wir können zwar nicht auf alles eingehen, versuchen hier aber zumindest einiges aus der lokalen Gerüchteküche zu entschärfen und klarheit zu schaffen:

Die Verhältnisse werden zunehmend repressiver und das auf Kontrolle und Sicherheit ausgerichtete Klima der Grazer Stadtpolitik macht es für subkulturelle und/oder selbstverwaltete Räume nicht gerade leicht hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Dabei wollen wir auf die aktuelle Diskussion auf G24 und die drohende Räumung des schwarzen radieschens hinweisen.

Wirklich kritisch wurde es für das SUb aber nicht wegen einer wahnwitzigen Gesetzgebung, sondern aufgrund konkreter Pläne um den Verkauf des Hauses. Soweit ist es zwar nicht gekommen, aber der Erhalt ist mit einer 90%igen Mieterhöhung verbunden. Es nutzt aber nichts, das Haus zu erhalten wenn wir uns selbst verkaufen müssen und versuchen deswegen Wege zu finden, damit sich dies nicht auf die Veranstaltungen und die Mitglieder auswirken wird.

Aber genug des Pessismus! Das SUb lebt, macht gerade verdiente Sommerpause und für alle Mitglieder (und die die es werden wollen) wird der Herbst ein spannendes Programm bringen. Bis dahin gilt es die Bude wieder zusammenzuflicken und Ideen und Aktionen zu schmieden (weiterhin jeden Dienstag Plenum um 18:00), damit auch zukünftig unabhängige subkulturelle Veranstaltungen, trotz und genau wegen diesem kulturfeindlichen Klima, stattfinden können.

In diesem Sinne,
Stay wild!



29.05.2013

Tach!

Nach einem unausgegorenen und nichtssagenden letzten Newseintrag folgt hier der Reminder für all jene, die es noch nicht wissen: Spring Break 2013 startet heute! Morgen folgt dann die bereits angekündigte Diskussionsveranstaltung, deren Themenschwerpunkt sich aber aus aktuellen Anlässen etwas verschoben hat. In Kooperation mit Radio Helsinki soll unter dem Titel "Zwischen Aufwertung und Verdrängung" die Möglichkeit geboten werden, über die zunehmend exkludierende und repressiver werdene Stadtpolitik in Zusammenhang u.a. mit Sub- und Jugendkulturen (und deren Räumen) zu diskutieren. Eine detaillierte Beschreibung findet ihr (tatsächlich!) bei den Flyern oder im G24 Forum.

Bereits einige Anmeldungen sind für den Workshop des slowenischen Theremidi Orchestra am Freitag eingetroffen. Kurzentschlossene sollten bitte bei Interesse auf jeden Fall auch ein Mail ans SUb schicken, da nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmer_innen möglich und zielführend ist.

Abschließend muss noch gesagt werden: Take care of each other! In anderen Worten: passt auf euch, euer Umfeld, die Nachbar_innenschaft, die Infrastruktur und das Haus auf, denn solche Veranstaltungen (eigentlich alle) sind nur möglich, wenn das (hoffentlich!) emanzipatorische Potenzial, dass durch den Raum gegeben wird, auch genutzt und umgesetzt wird.

Krasser Themenwechsel: Das Plenum nächste Woche Dienstag (04.06.) findet bereits um 16:00 Uhr statt.

In diesem Sinne,
Stay wild!



17.04.2013

Mingalaba!

So das grobe Programm für das diesjährige Spring Break, 29. - 31. Mai, steht. Danke auf jeden Fall einmal an alle Menschen, die dem Aufruf nach Gestaltung nachgekommen sind und durch deren Vorstellungen und Ideen, vielfältige Tage und Nächte möglich gemacht werden. Durch diese Beteiligung und das Engagement zeigt sich, dass DIY mehr ist, als bloß leere Phrase, wenn Leute ihren Arsch hoch kriegen und selbstermächtigt und autonom handeln, denn nur genau so kann eine Konstruktion wie das SUb überhaupt bestehen.

Bei der geplanten Diskussionsveranstaltung begleitend zum Spring Break, soll DIY (do it yourself), als Möglichkeit des Sprungbrettes für Professionalisierung, Profilierung und Verwertung kritisch betrachtet werden, wozu Beiträge und Anregungen herzlich erwünscht sind, da eine Debatte von ihren Beiträgen lebt.

Als praktisches Element gibt es dann am 31.05. einen Workshop vom Theremidi Orchestra mit Perfomance der gebauten Gadgets am Abend. Ein genauer Zeitplan, das Line Up, Infos zur Teilnahme am Workshop, der Titel und der konkrete Inhalt der Diskussionsveranstaltung folgen in den nächsten Wochen!

In diesem Sinne,
Stay wild!



20.03.2013

Same old same old.


Auch nächsten Dienstag (26.03.) findet das Plenum bereits verfrüht um 16Uhr statt!

Stay wild!



13.03.2013

Newsflash!


Das Plenum findet nächsten Dienstag (19.03.) bereits um 16Uhr statt!

Stay wild!



07.03.2013

Siema!

Das Langzeitprojekt "verbesserte Kommunikationsplattform Homepage" fristet zwar einen verlängerten Winterschlaf, aber mit den sehnlichst erwartenden ersten Sonnenstrahlen, blüht hoffentlich auch dieses Blümchen noch auf. Der vorangegange Eintrag, der ziemlich genau 2 Monate her ist, lädt möglicherweise dazu ein anzunehmen, dass Untätigkeit die Vorherrschaft übernommen hat, was aber defintiv zurückgewiesen werden kann. Das Problem ist wie so oft, das Unwissen darüber die Inhalte passender- und nachvollziehbarerweise zu transportieren. In diesem Sinne work in progress!

Die ersten Sonnenstrahlen bedeuten aber auch Frühlingsbeginn, was bedeutet, dass damit die Planungen für das diesjährige springbreak beginnen. Die Verbindung aus Diskurs und Musik, die im letzten Jahr als Rahmen initiiert wurde soll dabei auch heuer zum Tragen kommen, wobei hier inhaltlich noch nichts festgelegt wurde und bis jetzt nur ein paar mögliche Themen gesammelt wurden. Hast du nun also eine Idee, eine Band, ein DJ-Set oder einfach Motivation und Lust dich einzubringen (generell und/oder springbreak-spezifisch) schau doch einfach zu einem der nächsten Plenas vorbei (immer Dienstag um 18:00).

In diesem Sinne,
Stay wild!



12.01.2013

Dem bas!

Wie am Datum des letzten News-Eintrages festzustellen ist, gibt es eindeutigen Aufholbedarf an Infos für interessierte Menschen, die aber nicht die Möglichkeit haben regelmäßig an den Plena teilnehmen zu können. Aus diesem Grund wird hier nun versucht in häufigeren Abständen auch inhaltlichen Diskussionen Platz einzuräumen. Soviel erst einmal dazu.
Themenwechsel: In Sinne des Sprichwortes "neues Jahr - neues Glück" wurde angedacht die Beginnzeiten der verschiedenen Veranstaltungen etwas nach vorne zu verlegen, was auf Feedback von Besucher_innen (Lohnarbeit!), Veranstalter_innen, Künstler_innen und Bands resultiert. Jahrelang antrainierte Gewohnheiten sind natürlich schwierig über Bord zu werfen, aber einen Versuch ist es wert.

Stay wild!



14.11.2012

Dana esteline!

Hui die nächsten beiden Plena gehn' wieder früher los, das heißt am 20. und 27.11. startet das Plenum bereits um 16:00, be there!

Stay wild!



23.10.2012

Sanibonani!

An dieser Stelle darf wieder einmal darauf hingewiesen werden, dass die nächsten beiden Plena (30.10. & 06.11.) jeweils bereits um 16:00 beginnen. Nächsten Montag findet noch einmal die Disskusionsrunde zum Thema Punkrock statt, also falls jemand Zeit und Laune hat entweder in diesen doodle eintragen oder einfach vorbeischauen (nähere Infos im letzten Eintrag).

In diesem Sinne stay wild!




09.10.2012

Dobrý den!

Als kleine Abwechslung zum sonstigen Programm dürfen wir eine Diskussionsrunde (mit Hörbeispielen) zum Thema Punkrock ankündigen, deren transkribierte und anonymisierte Auszüge, Grundlage für eine Masterarbeit darstellen sollen. Damit das Ganze planbar und übersichtlich bleibt, wäre es klasse, wenn sich interessierte Menschen an folgende E-Mail Adresse wenden martin(at)sooder.net bzw gibt es auch eine Homepage http://www.sooder.net/punkrock/index.htm mit weiteren Infos. Die geplanten Termine sind der 19., 22. und 29.10. wobei die genauen Uhrzeiten noch bekanntgegeben werden.



Hingewiesen soll an dieser Stelle auch darauf werden, dass das Plenum am Dienstag nächste Woche bereits um 16:00 beginnt.

In diesem Sinne stay wild,
SUb-Crew



01.09.2012

Chào!

Anscheinend haben wir mit unserem Sommerfest wohl für das Ende vom schönen und warmen Wetter gesorgt, sorry. Trotzdem wollen wir uns ganz herzlich bei allen Menschen bedanken, die das Ganze überhaupt ermöglicht haben, also bei allen Mitgliedern, Künstler_innen und helfenden Händen (und vor allem den dazugehörigen Menschen). Für die hiermit einsetzende Herbst-/Winterdepression bieten wir dann auch gleich das passende Gegenprogramm an (mehr dazu auf der rechten Spalte), also schaut vorbei. In diesem Sinne ein nochmaliges Dankeschön und stay wild,

SUb-Crew



29.08.2012

sàwàddee kráb, sàwàddee ká

Boden erneuert - Wände gestrichen - Wassereintrittslöcher gefunden - Plenum 04.09.2012: 16:00 Uhr!

Stay wild



18.08.2012

Barev!

Seit gut einem Monat herrscht sommerpausenbedingte Ruhe im SUb. Nun gut, eigentlich ist der Lärm nur ein anderer. Es klingt nach Baustelle. Wir haben bereits einiges an Zeit investiert den alten, stellenweise großzügig nachgiebigen Holzboden im Konzertraum heraus zu reißen und durch eine Neukonstruktion zu ersetzen, welche sich mittlerweile in der Schlussphase ihrer Vollendung befindet. Darüber hinaus passieren die üblichen kleinen bis mittelgroßen Renovierungsarbeiten während sich unser Sommerfest schon fast in greifbarer Nähe befindet, zu welchem wir hiermit schon einmal informell einladen möchten. Stattfinden wird das Sommerfest am 31. August als Startschuss für die neue Veranstaltungs-Saison. Line-Up sowie weitere Infos werden baldigst bekannt gegeben. Soweit diese Meldung aus dem "Urlaub".



Stay wild
Bob der Baumeister & seine Crew


11.07.2012

Schönen Guten!

Das Plenum nächsten Dienstag (17.07.) beginnt wieder schon um 16Uhr! Die Sommerpause rückt immer näher, wie schon verkündet wird das Plenum auch über den gesamten Sommer hindurch wie gehabt jeden Dienstag um 18Uhr stattfinden.

Stay wild
SUb-Crew



23.06.2012

Konnichiwa!

Weil die Temperaturen bald ins Unermessliche steigen werden und wir davon auch noch was haben wollen, darf an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die heurige Sommerpause mit 19.Juli beginnt und bis Ende August dauern wird. Die Plena finden weiterhin statt (Dienstags, 18Uhr) und die Pause wird nicht nur zum [insert: deine Lieblingsbeschäftigung in brütender Hitze] genutzt, sondern es steht noch ein Haufen Arbeit an (dazu vielleicht bald mehr). In diesem Sinne haut noch einmal richtig rein und lasst euch so oft wie möglich blicken!

Achja, das Plenum nächsten Dienstag (03.07.) beginnt schon um 16Uhr!

Stay wild
SUb-Crew



20.05.2012

Merhaba!

SPRNG BRK 2012 ist vorbei und in diesem Sinne: Danke an alle Beteiligten (Bands, DJs, Helferleins, Gäste, Diskutant_innen, den Menschen von Radio Helsinki, ...). Weiter geht es mit dem allgemeinen Wahnsinn!

Stay wild
SUb-Crew



17.05.2012

Morgen ist heute!

Liebe FreundInnen und KritikerInnen der Subversion,
im Rahmen des diesjährigen sprngbrk im SUb (17. - 19. Mai) präsentiert Radio Helsinki die Diskussion:

DIY und Gegenkultur am Do, 17. Mai um 19:00 im SUb
(Kaiser-Franz-Josef-Kai 66)

Radio Helsinki und das SUb wollen gemeinsam und selbstkritisch die Frage stellen, inwieweit Subkultur einen subversiv-politischen Charakter hat - wo sie sich doch einerseits immer noch in einem kapitalistischen Umfeld befindet und andererseits viel politische Energie in der Subkultur aufgeht.

Johannes Grenzfurthner von monochrom wird mit einem Impulsreferat über Subversion die Diskussion einleiten. Danach werden Personen aus den Bereichen DIY/Sub-Kultur(en), Politik, freier Kunstszene und Kultur-Interessensvertretung darüber diskutieren wie SUbversiv DIY und Subkultur sein können. Inwieweit hat (DIY-)Kunst einen subversive Stellung in der Gesellschaft? Ist die Gegenkultur per se politisch? Und können wir überhaupt aus den vorherrschenden Strukturen des Kapitalismus ausbrechen?

Wir dürfen neben Anderen folgende DiskutantInnen begrüßen:

Timo Sadovnik (Four Elements), Reni Hofmüller (Kunstverein ESC), Flo Rüdisser (spektral), Hannes Raggam (g24) und Anita Hofer (KiG)

Moderation: Imre Withalm und Anita Inzinger (Radio Helsinki)

Die Diskussion findet als Fish-Bowl statt, das heißt, die BesucherInnen sind eingeladen und aufgefordert selbst in der Diskussionsrunde Platz zu nehmen und ihre Positionen einzubringen.

Im Rahmen des Diskussionsabends wird auch ein Reader zum Thema Subversion und Subkultur, herausgegeben vom SUb, präsentiert. Er soll als Diskussionsanstoß dienen und auch die Rolle des SUb als subkulturellen Veranstaltungsraum reflektieren.

Die Veranstaltung wird live auf Radio Helsinki [92,6MHz] übertragen.



Auf euer Erscheinen und Mitdiskutieren freuen sich,
Radio Helsinki und das SUb



08.05.2012

Labas!

Wie die Aufmerksamen unter euch sicherlich bereits entdeckt haben, befindet sich in unserem Monatsprogramm bereits der Hinweis auf das auch heuer wieder stattfindende springbreak.



Damit beim Partymachen die inhaltliche Komponente nicht ganz flöten geht (jawohl es gibt eine, wenn nicht sogar mehrere!) findet als Auftakt am Donnerstag dem 17.05. eine Fishbowldiskussionsrunde statt mit dem Titel „DIY: Subversion und Gegenkultur“. Über zahlreiche Diskutant_innen würden wir uns freuen. Mehr dazu morgen!
Der Freitag und Samstag (18. und 19.05.) stehen dann ganz im Zeichen der Musik. Weil es sich im vorigen Jahr so gut bewährt hat, werden auch heuer wieder zuerst Bands auftreten (von jazzigem Noise, über Metal bis hin zu experimentellen Alternative Rock) und danach DJanes an den Plattentellern drehen (8 Bit, Dubstep, Breakcore,D’n’B,etc.). Die Links findet ihr entweder im rechts stehenden Veranstaltungsbalken oder auf G24 (support your local social network!). Auftrittszeiten werden nächste Woche dann online gestellt.

In diesem Sinne bleibt nur mehr zu sagen,

Spread the word und stay geil
SUb-Crew



22.03.2012

Hey, ihr Apologeten des SUb!

Um euren enormen Wissensdurst nach SUb-Neuigkeiten zu stillen und um an der vordersten Front unserer Internetpräsenz nicht ständig banale Terminänderungen ankündigen zu müssen, gibt es jetzt mal wieder Essentielles.
Zum Beispiel möchten wir darauf aufmerksam machen, dass auf G24 eine heiße Diskussion über ein Rauch(er_innen)verbot läuft, an der jede konstruktive Beteiligung willkommen ist. Ohnehin ist es uns ein Anliegen, Diskussionen und Beiträge nach Möglichkeit auf eine lokale Plattform wie G24 zu bringen, um einen kleinen Ausgleich zur informatorischen Übermacht bestimmter sozialer Internetzwerke zu schaffen.

Des Weiteren möchten wir von unserer monumentalen Nachbarschaftsaktion berichten. Da ein Nebeneinander-her-leben oft zu unausgesprochenen Aggressionen führen kann, haben wir beschlossen mit unseren Nachbar_innen in Kontakt zu treten, ihnen eine Möglichkeit zu geben ihre Anliegen und Beschwerden zu deponieren und sie mit einer Flasche Wein gefügig zu machen. Dabei waren jene Reaktionen, von denen wir wissen, durchwegs positiv. Bei diesem Anlass möchten wir aber auch wieder alle Personen, die sich im und außerhalb des SUb bewegen, daran erinnern, dass wir ein gewisses Verständnis für die Lebenssituationen unserer Anrainer_innen erbitten. Mutwilliger Schlaf- und Nervenraub ist selten notwendig.

Die sonnige Wetterlage lässt uns bereits an die heurige Sommerpause und ihren paradoxen Charakter denken. Denn auch dieses Jahr nutzen wir die Zeit zwischen Ende Juli und Ende August zur Instandhaltung des Häuschens. Der Boden im Konzertraum wird ausgewechselt und dem langjährigen Wunsch nach einer neuen Eingangstür wollen wir nun endlich Folge leisten. Dabei freuen wir uns natürlich über jegliche Hilfe. Wir suchen Menschen, die mit Holz, Metall und Beton umgehen können, welche die einen einreichfähigen Plan zeichnen können und vor allem solche, die vor ungeraden und scheinbar nicht-euklidischen Räumen nicht zurückschrecken.
Ach ja, die nächsten beiden Plena (27.03. / 03.04.) finden bereits um 16:00 Uhr statt.

Stay wild
SUb-Crew



15.02.2012

Zdravo!

Da bei uns wieder einmal die Hölle los ist, findet sowohl das Plenum am 21.02. als auch jenes am 28.2. um 16:00 Uhr statt.

Stay wild
Wer wohl?



30.01.2012

ATTENTION!

Nicht vergessen, morgen (31.01.) ist der letzte Tag der Anmeldefrist für Herzblatt, dass am 10.03. stattfinden wird. Noch schnell also die letzten Bewerbungen an schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at
Alleingebliebene, lasst euch verlieben!

Stay wild
SUb-Crew



03.01.2012

Jambo!

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass das nächste Plenum (10.01.) bereits um 16:00 stattfindet.
Diesmal gibt es hier aber nicht nur Förmlichkeiten zu berichten, sondern auch NEWS NEWS NEWS. Nachdem die wunderbare SUbtalentshow so ein großer Erfolg war, haben sich die lieben Menschen von Scheiss Drauf Entertainment dazu entschlossen am 10.03. für alle Alleingebliebenen ein Herzblatt zu veranstalten (siehe Flyer). Dafür werden noch Kanditat_innen gesucht, die sich entweder über folgende E-Mailadresse anmelden (schei-ss.drauf.entertainment@gmx.at) oder direkt im SUb ein Anmeldeformular(!) holen können. Zu beachten ist dabei, dass die Teilnahmefrist mit 31.01. endet, da das Ganze ja genügend Zeit zur Planung braucht (Generalproben, Ausstattung, etc...).

Grund zur Freude bietet auch die Tatsache, dass nun Dienstags von 18:00 bis 21:00 die Pforten der Bücherdistro (Bibliothek, Infoladen nennt es wie ihr wollt) offen stehen bzw. auch bei ausgewählten Veranstaltungen die Möglichkeit besteht eure Leselust zu stillen. In diesem Sinne:

Stay wild
SUb-Crew



22.11.2011

Namaste

Wir möchten hiermit ganz herzlich den Gewinnern (eigentlich sind ja alle Teilnehmer_innen Gewinner_innen, haben sie doch den strengen Urteilen der Jury zum Trotz die Herzen der Fans erobert) des ersten SUbtaltens gratulieren und in weiterer Folge den Menschen die gekommen sind und allen Organisator_innen für einen wunderbaren und vor allem unterhaltsamen Abend danken. Wir hoffen defintiv auf eine Wiederholung des Ganzen. In diesem Sinne:

Stay wild
SUb-Crew



23.09.2011

Olá!

Warum ein Foto vom SUb für die Bewerbung der sogenannten Jakominiviertelaufwertung herhalten muss ist uns leider nicht ganz klar (siehe: http://www.cis.at/de/community-news/inside-styria/jakominiviertel-runde) und gefragt hat eh sowieso keine_r. Zu dieser Entkontextualisierung und zur CIS im Allgemeinen, darf sich jede_r ihre/seine Meinung bilden. Erfreulicher finden wir auf jeden Fall, dass es nun einen kleinen Infoladen im SUb gibt, der bei Veranstaltungen auf interessierte Menschen wartet.

Stay wild,
SUb-Crew



16.09.2011

Salut!

Zurückgekommen von unserem „Auswärtsspiel“ am Pealfestival in Leutschach sind wir um einige schöne Erfahrungen und Eindrücke reicher und hoffen, dass auch der SUb-Stand bei einigen Menschen in Erinnerung geblieben ist.
„Back to business“ muss darauf hingewiesen werden, dass das nächste Plenum (20.09.) bereits um 16:00, aufgrund einer Veranstaltung am Abend, stattfindet.

Stay wild,
SUb-Crew



31.08.2011

Yeah!

Danke an alle Mitglieder, die zum Sommerfest gekommen sind, denn es waren wirklich zwei großartige Tage. Großer Dank gebührt an dieser Stelle natürlich auch allen Menschen, die uns, in welcher Form auch immer, dabei geholfen haben und damit dieses Fest überhaupt erst ermöglicht haben!
Im Blick nach vorne liegt aber bereits das nächste spannende Wochenende - nähere Details siehe rechte Spalte. Das darauffolgende Wochenende (09. - 11.09.) werden wir beim Pealfestival in der Südsteiermark verbringen und euch dort einerseits mit Infos zum SUb, Distro, Büchern und andererseits mit Kaffee und Kuchen versorgen. Für nähere Infos zum Festival einfach einen Blick auf die Homepage werfen. Über bekannte und ebenso (noch) unbekannte Gesichter, die uns dort besuchen kommen, sind wir auf jeden Fall sehr erfreut.
Hier sei noch darauf verwiesen, dass das nächste Plenum (06.09.) bereits um 16:00 stattfindet.

Stay wild,
SUb - Crew



17.08.2011

Hossa!

War der letzte Eintrag in unserer Newssektion noch ein Hinweis auf die beginnende Sommerpause, darf hier darauf verwiesen werden, dass sich eben diese schon mit riesen Schritten Richtung Ende bewegt. Kleine Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten ebenso wie Aufräumarbeiten haben stattgefunden und die eine oder andere Überraschung dürfte sich in der nächsten Woche auch noch ergeben. Das Großprojekt Tür muss noch eine Weile hinausgeschoben werden, steht aber auf unserer Prioritätenliste ganz oben (über Input von Schlosser_innen o.ä. freuen wir uns nach wie vor). Das Ende der Sommerpause heißt für uns, dass es wieder rund geht und deshalb starten wir gleich mit einem zweitägigen Sommerfest am 26. und 27. August. Musikmäßig sind die beiden Tage in einen Reggae/ Psychedelic und einen Indie-/Noiserock aufgeteilt und nach den Bands gibt’s jeweils DJ Line (Dub, Dubstep, D’n’B, Tekno, etc.). Für das leibliche Wohl gibt es auf der endlich wieder zugänglichen Terrasse (!!!) vegane Grillerei und los geht’s so ca. gegen 20:30. Das genaue Line Up findet ihr nebenan und somit bleibt nur mehr zu sagen: spread the word und nehmt eure Freundinnen und Freunde mit.

Stay wild,
SUb - Crew



25.05.2011

Der Frühling (er)bricht!?

Bald ist es wieder soweit! Der Springbreak steht an und die Vorbereitungen laufen auf DIY-Hochtouren. Ein guter Zeitpunkt für ein paar einleitende Worte. Was hat es eigentlich mit dieser Veranstaltung auf sich? Wie viele sicherlich wissen, findet in Graz jährlich das Springfestival statt, welches sich mittlerweile zu einem Megaevent entwickelt hat. Mit dem stetig steigenden Zulauf steigen ebenso die Eintrittspreise. Den vom Sparstift betroffenen Partypeople fehlt sogar schon das Geld, um sich dort von der Kulturindustrie berieseln zu lassen. Demgegenüber möchten wir eine Alternative bieten. Alternative bedeutet aber nicht nur, billig zu saufen. Es geht ebenso darum, Strukturen abseits der gängigen hierarchischen und im höchsten Maße entmündigenden zu etablieren. Somit betrachten wir die Besucher_innen unserer Veranstaltungen nicht als passive Gefäße, die mit Alkohol und Bass gefüllt werden wollen, sondern als eigenständige, mündige Personen, die am Gelingen des Springbreak genauso beteiligt sind, wie Veranstalter_innen, Dj_anes usw. Dazu gehört ein Verständnis für die Kapazitäten des Raums, ein Verständnis für die Anrainer_innen, ein Verständnis für den gemeinsamen Umgang mit Aggressor_innen, sowie ein Verständnis für Situationen, die ein Verständnis benötigen.
Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam auf diesem Wege einen bereichernden Springbreak erleben können.

Stay wild,
SUb - Crew